• Startseite
  • News
  • 1. Rennwochenende IDM Supersport 600 auf dem Nürburgring

1. Rennwochenende IDM Supersport 600 auf dem Nürburgring

Die Anreise des Teams erfolgte bereits am Donnerstag, den 11.05.2017 um optimal vorbereitet zu sein auf den Trainingstag.

 Im ersten und zweiten Training führten wir einige Veränderungen durch und optimierten das Fahrwerk des Motorrads. Im ersten Training lag Manou auf Platz 8 und im zweiten Training auf Platz 12. Damit das Motorrad die technische Abnahme besteht, fuhren vor dem Mittag Teammanager und Pressesprecherin zu einer ortsansässigen Werbeagentur um regelkonforme Startnummern für das Wochenende anfertigen zu lassen. Währenddessen wurde in Fahrerlager durch unseren Mechaniker Nico die Kupplung ausgebaut und aufgemacht, da Manou ein komisches Gefühl hatte und wir das noch einmal überprüfen wollten.

 Zudem bauten wir den Hinterraddämpfer aus, der bei Öhlins komplett überarbeitet (revidiert) wurde und änderten noch einmal die Übersetzung. Im dritten Training lag Manou dann auf Platz 11.

Den Samstag begannen wir mit weiteren Veränderungen am Fahrwerk. Qualifying 1 um 09:00 Uhr beendete Manou auf Platz 11 mit einem Abstand von 1,9 s zur Spitze und Rundenzeit in der besten Runde von 1.30,9. Zwischen Qualifying 1 und 2 nahmen wir keine Veränderungen am Motorrad vor. Das Qualifying 2 um 11:50 Uhr beendete er auf Platz 14, wobei durch Platzregen nur eine Runde gefahren werden konnte und das Qualifying dann abgebrochen wurde. Deshalb startete er von Platz 11 in die beiden Rennen. In einem spannenden ersten Rennen am Nachmittag mit einem harten Kampf im 5er Pulk belegte Manou Platz 8 (beste Rundenzeit 1.30,2). Am Abend wurde nochmals die Übersetzung geändert und der Tag mit Thüringer Bratwurst und Steaks beendet.

Das Warm Up am frühen Sonntagvormittag nutzten wir um die am Abend getätigten Veränderungen zu testen. Hierbei kam Platz 8 im Warm Up zustande. Daraufhin entschieden wir uns in Absprache mit Manou, eine andere Kette zu montieren um einen längeren Radstand und somit besseren Grip auf der Strecke zu bekommen. Unser Mechaniker Nico legte sich mächtig ins Zeug, um das alles bis zum zweiten Rennen möglich zu machen. Im zweiten Rennen um 14:45 Uhr startete Manou wie am Vortag von Platz 11 ins Rennen. Nach einem super Start lag er nach der ersten Runde auf Platz 5. Stetig ging es weiter nach vorne und auch die Rundenzeiten konnten sich sehen lassen. Seine beste Rundenzeit, eine 1.29.525 beförderte ihn zwischenzeitlich auf den 3. Platz. Nachdem er wieder auf Platz 5 zurückfiel, lieferte er sich einen harten Kampf mit seinem Kontrahenten Marc Buchner zum Schluss des Rennens hin um den 4. Platz, welchen sich Manou in der letzten Runde und letzten Kurve erkämpfte. Somit Platz 4 im zweiten Rennen und einen Abstand zur Spitze von 6,1 s.
 
Auswertung Rennwochenende Fahrer Manou Antweiler:
„Natürlich ist man als Rennfahrer nie zufrieden, solange man nicht ganz oben auf dem Treppchen steht, aber wenn man berücksichtigt wo wir am Freitag angefangen haben, bin ich mit dem Endergebnis sehr zufrieden. Danke an mein Team, meine Fans und die Sponsoren“


Auswertung Rennwochenende Teammanager Julian Herrgesell:
„Ein super Rennwochenende für unser Team als Einsteiger in der IDM. Beide Rennen zu Ende gefahren mit einem 8. Platz und einem sensationellen 4. Platz. Ich bin vollkommen zufrieden mit der Leistung des Teams und unseres Fahrers. Unser Team ist noch im Aufbau und wenn man sich überlegt, dass 99% der Fahrer in unserer Klasse mit Teams an den Start gehen, die seit Jahren Erfahrung in der IDM und der WM haben, ist das für uns erst recht eine Bestätigung den richtigen Schritt gegangen zu sein. Besonderen Dank an unseren Mechaniker Nico, der sich richtig rein gehangen hat. Danke auch an unseren Fahrer, die Teammitglieder und alle Sponsoren und Unterstützer.“

17-Manu-Antweiler-1
17-Manu-Antweiler-10
17-Manu-Antweiler-11
17-Manu-Antweiler-12
17-Manu-Antweiler-13
17-Manu-Antweiler-14
17-Manu-Antweiler-2
17-Manu-Antweiler-3
17-Manu-Antweiler-4
17-Manu-Antweiler-5
17-Manu-Antweiler-6
17-Manu-Antweiler-7
17-Manu-Antweiler-8
17-Manu-Antweiler-9
IMG 0283
IMG 0288
IMG 0335
IMG 0336
IMG 0372
IMG 0380
IMG 0387

Quelle Bilder: TGRT.racing