• Startseite
  • News
  • 2. Rennwochenende IDM Supersport 600 im belgischen Zolder

2. Rennwochenende IDM Supersport 600 im belgischen Zolder

Anreise für das Team fand bereits am Mittwoch, den 05.07.2017 statt, da der Zeitplan inkl Ruhezeiten die auf dieser Strecke vorgeschrieben sind um einen Tag verlängert werden musste.

Nach der langen Fahrt nach Belgien wurde in Ruhe das Teamzelt eingerichtet und letzte Feinheiten am Motorrad für das Rennwochenende eingestellt. Vom 06.07.-09.07.2017 sollte es dann für uns heißen 2. Lauf der IDM in Zolder. Manou befasste sich noch am ersten Abend intensiv mit der Strecke und ihren Herausforderungen die ihm durchaus bekannt waren. Für den Donnerstag standen dann die ersten beiden Freien Trainings auf dem Plan. Um 09:35 Uhr mit 25 min Dauer fand das erste Freie Training statt in dem Manou noch recht zaghaft eine 1.41,837 min fuhr..

  Im Zweiten Training am Nachmittag hatte er sich dann bereits um 2 Sek auf eine 1.39,859 min gesteigert. Immernoch Luft nach oben aber mit ein paar kleinen Änderungen machbar. Zu diesem Zeitpunkt hätte diese Zeit nur für Startplatz 13 gereicht. Nach einer auführlichen Besprechung am Abend mit Teammanager und Mechaniker fand ein Reifenwechsel und geringe technische Änderungen an Fahrwerk und Lenker statt. Am Freitag mit dem dritten Freien Training und dem 1. Qualifying sollten sich diese Änderungen schon bezahlt machen. Wir starteten als erste Gruppe an diesem Tag um 14:05 Uhr in 20 min Freies Training. Mit einer geringfügig besseren Zeit von 1.39,720 min zu diesem Zeitpunkt die Chance auf P10. Am späten Nachmittag dann die erste Bewährungsprobe im Qualifying. Manou kam gut rein und beendete den Tag mit einer 1.37,460 min und P10. Den Abend ließ das Team gemütlich ausklingen. Und schon war es soweit der Samstag stand an. 2. Qualifying und somit die Platzierung für die Rennen und direkt das 1. Rennen um 15:30 Uhr. Die Qualifyings gesamt konnten wir mit P12 und somit Reihe 4 abschließen. Nicht ganz optimal, aber ein wie immer sehr starkes Starterfeld der 600 er Klasse. Nun zum ersten Rennen der IDM Supersport 600 in Zolder. Manou kam mit einem guten Start ins Rennen und konnte sich nach Runde 3 bereits auf P8 platzieren. Um Platz 7 kämpfend verhakte er sich bei einem Mitstreiter und stürzte. Manou ist Gott sei dank bis auf Prellungen und einem Schock nichts weiter passiert, seine Yamaha R6 war allerdings schrott. Es war uns unmöglich das Motorrad vor Ort wieder in Stand zu setzen, weshalb das Wochenende damit für das Team gelaufen war. Etwas geknickt traten wir am Sonntag die Heimreise an.
 
Auswertung Rennwochenende Fahrer Manou Antweiler:
Ein nicht gerade gutes Wochenende für mich als Fahrer und mein Team. In den Qualifyings habe ich wie immer mein Bestes gegeben und auch im Rennen erwischte ich einen super Start. Leider passierte dann das was man sich nie in einem Rennen wünscht. Wer genau Schuld an diesem Sturz hatte kann ich gar nicht genau sagen. Dafür ging alles zu schnell. Mir geht es soweit gut. Ich danke allen die uns unterstützen und hoffe das mein Team das Motorrad bis zum nächsten Rennen wieder fit bekommt.


Auswertung Rennwochenende Teammanager Julian Herrgesell:
Ja was soll ich dazu sagen. Das Wochenende hat gut für uns begonnen und ist dann abrupt zu Ende gegangen. Ich bin froh das Manou nichts Größeres passiert ist. Ich habe mir den Sturz in den Aufzeichnungen angeschaut und da sah es nicht gut aus. Aufgrund der starken Beschädigung des Motorrads habe ich mich dafür entschieden es erst zu Hause wieder neu aufzubauen. Wir werden unser Bestes geben die R6 zum nächsten Rennen wieder am Start zu haben.